projekte

weiter leben – eine Jugend

Ein Theaterstück nach dem Buch von Ruth Klüger

12. und 13. November, Dschungel Wien im MQ 14. bis 21. November, dietheater Konzerthaus

DarstellerInnen: Maria Hofstätter // Martina Spitzer

Regie: Nika Sommeregger

Ausstattung: Peter Ketturkat

Bühnenfassung: Hubertus Zorell // Pete Belcher

Eine Koproduktion von Theater ISKRA und dem Projekttheater Vorarlberg

Der autobiografische Roman weiter leben – eine Jugend stellt ein persönliches Zeugnis der in Wien geborenen Jüdin Ruth Klüger über ihre Stationen des Überlebens in Konzentrations- und Arbeitslagern dar. Es ist die Geschichte eines kleinen Mädchens in den dreißiger Jahren, das aus Wien nach Theresienstadt, nach Auschwitz-Birkenau und schließlich nach Christianstadt deportiert wird – und überlebt.

1992 schreibt Ruth Klüger in glasklarer analytischer Sicht auf ihre Vergangenheit diesen autobiografischen Text und lässt somit ihre Erinnerungen für die LeserInnen lebendig werden. Für weiter leben – eine Jugend erhielt Ruth Klüger zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Rauriser Literaturpreis, den Thomas Mann Preis und den Bruno Kreisky Preis. weiter leben – eine Jugend wurde schnell zum Bestseller und ist eines der wichtigsten literarischen Zeugnisse der Zeit des Nationalsozialismus, erzählt aus der Sicht eines Kindes.

Mit den Mitteln des Erzähltheaters ist es gelungen, diesen Prosatext auf die Bühne zu bringen. Im Mai 2001 kam die Bühnenfassung im Beisein der Autorin zur erfolgreichen Uraufführung. Über 80 mal wurde das Stück seither u.a. auf Tournee im gesamten deutschsprachigen Raum gespielt. Im Wechselspiel von Erzählung und Handlung entsteht ein spannungsreicher dramaturgischer Bogen, unterstützt von den minimalistischen Mitteln des Bühnenbildes. Zwischen Erinnerung und nachträglicher Reflexion spielen bzw. sprechen Maria Hofstätter und Martina Spitzer in der Regie von Nika Sommeregger abwechselnd die Rolle des Kindes Ruth. Ohne pathetisch zu werden erzeugt das Stück eine große emotionale Intensität.

Auf Grund des großen Erfolgs und seiner immerwährenden Aktualität und Bedeutsamkeit, wird dieses Stück Erzähltheater nun an zwei Spielstätten in Wien wieder aufgeführt. Kurz nach dem historisch gewichtigen Datum des 9. November – der „Reichskristallnacht“ – geht das Stück im November 2004 in seine 4. Wiederaufnahme.

Literaturhinweis: Ruth Klüger: weiter leben – eine Jugend 1992, Wallsteinverlag Göttingen

PR & Pressearbeit: a r t : p h a l a n x

Foto: Theater ISKRA