projekte

phonoFemme

Internationales Klangkunstfestival 21.04. – 25.04. 2009




www.phonofemme.at


Das KosmosTheater verwandelt sich ab 21. April für fünf Tage zum internationalen Zentrum der Klangkunst, zum lebendigen Organismus und Laboratorium für „eine der wichtigsten Strömungen der Kunst des 21. Jahrhunderts“ (Peter Weibel).
Künstlerinnen wie Lydia Lunch, Mia Zabelka, Olga Neuwirth, Pauline Oliveros, Paola Bianchi, Miya Masaoka, Caroline Bergvall, Carole Ione, Isabel, Christina Nemec, Dragica Rajčić, Maria Chavez, Zahra Mani, Svetlana Spajić, Katarina Matiasek und andere begeben sich dabei auf eine aufregende interdisziplinäre Reise zwischen Komposition, Medienkunst, Bildende Kunst, Tanz, Performance und Lautpoesie.
Marina Abramović, die international gefeierte Performance-Künstlerin, hat speziell für phonoFemme eine neue Videoarbeit kreiert, die am 23.4. erstmals präsentiert wird.
Am vierten Festivaltag diskutiert ein u.a. mit Werner Jauk, Dieter Kaufmann, Helga de la Motte, Pauline Oliveros und Christian Scheib hochkarätig besetztes Podium, moderiert von Irene Suchy, über die „Klangkunst als interdisziplinäre und intermediale Innovation“.
Zum Festival-Finale präsentieren die Künstlerinnen bei einer Sound-Art-Performance die Ergebnisse der offenen Internet-Plattform phonoFemme_art in progress.


Eine Produktion von KosmosTheater Wien, in Kooperation mit enterprise z (Wien), Deep Listening Institute (Kingston/New York) und Mani D.O.O. (Rovinj/Kroatien).

Den Ehrenschutz übernehmen Kulturministerin Claudia Schmied und die russische Komponistin Sofia Gubaidulina

Informationen unter www.phonofemme.at

Tageskarten: EUR 14,- | Ö1-Club 12,- | erm. 10,- | KosmosEuro 1,- | Sparpaket (6-Karten-Package): EUR 72,- | erm. 42,- |
Diskussion: Eintritt frei.
Reservierung:Tel. 01/523 12 26, www.kosmostheater.at, karten@kosmostheater.at
KosmosTheater, 1070 Wien, Siebensterngasse 42

Abbildung: Svetlana Spajić (vorne), Marina Abramović
Foto: anonym