Kultur-PR

phonofemme 2009

„Einer der wichtigsten Strömungen der Kunst des 21. Jahrhunderts“ (Peter Weibel) war das internationale Klangkunstfestival phonofemme gewidmet.


Auftraggeber

Projekt

Künstlerinnen wie Lydia Lunch, Mia Zabelka, Olga Neuwirth, Pauline Oliveros, Paola Bianchi und andere begaben sich auf eine aufregende interdisziplinäre Reise zwischen Komposition, Medienkunst, Bildender Kunst, Tanz, Performance und Lautpoesie.


Leistung

art:phalanx wurde mit der Medienarbeit für das fünftägige Festival beauftragt.


Impressionen

Pressestimmen

„Mut zum Experiment für Klangkunst ohne Grenzen“

Kurier

„Festival phonofemme: Die Waffe ist noch geladen.“

Der Standard

„Zu einer wahren Klangwucht kommt es, wenn vom 21. – 25. April Lydia Lunch auf den Sound von Mia Zabelka trifft (…). Das phonofemme-Festival holt internationale Klangkunst nach Wien.“

the gap