projekte

Haut. Tattoo & Taboo

Stories von der Oberfläche

10. bis 20. März 2005, TogBox, Wien

Eine Produktion von Theater ohne Grenzen von und mit Martina Winkel

Aus der Serie Touch & Taste Theatre - Ein Theater der Intimität.

Tattoo & Taboo zeichnet eine Kartographie der Haut. Während der Reise über die Oberfläche des menschlichen Körpers, den Wegmarken seiner Ornamente und Zeichen folgend, entrollen sich Geschichten von Tätowierung und Körperbemalung. Vom Kainszeichen als Vorbild späterer stigmatisierender Male zu den kunstvollen Tatauierungen der Maori, von grober Seemannstätowierung zum raffinierten Hautbild japanischer Künstler, von Dekadenzmode zum tribalistischen Zitat in Nischen- und Außenseiterkulturen erzählen die Spuren heiliger und blasphemischer Inskriptionen auf und unter der Epidermis. Die Wunde als Perforation der empfindlichen Trennschicht von Innen und Außen öffnet sowohl medizinisch-anatomische Bereiche, als auch metaphorische Zonen zwischen Schutz und Verletzung, Abwehr und Verführung, Lust und Schmerz. Die Haut als Bildfläche für Fremdprojektionen und Eigendefinitionen ist der sensitive körperumspannende Kontinent, den Tattoo & Taboo erforscht.

Touch & Taste Theatre - Ein Theater der Intimität

Diese Produktionsreihe entwickelt einen theatralisch-essayistischen Zugang zu dem jeweiligen Thema, das in unterschiedlichen Techniken des Erzähltheaters, oft unter Verwendung von Schatten und Objekten, sinnlich dargestellt wird. Die begrenzte Anzahl von ZuseherInnen ist ebenso wie die Nähe wichtiger Bestandteil der speziellen Atmosphäre. In einem performativen Zwischenbereich changiert der/die SchauspielerIn zwischen Kunstfigur und Vortragendem/r, Publikumskontakt und Distanz, wobei diese durchlässige Form auch Kommentare und Improvisationen ermöglicht. Orte des unaufwendigen Schauens und Hörens entfalten einen Raum für Erfahrungstheater der unmittelbaren Art.

ThEaTeR OhNe GrEnZeN, Zieglergasse 34 a/2, 1070 Wien, Tel: +43 (0) 1 4025710, Fax: +43 (0) 1 4025710-9

PR & Pressearbeit: a r t : p h a l a n x

Foto: Nick Mangafas