projekte

EGO

Schauspiel in 3 Akten von Carl Djerassi Fassung und Bearbeitung von Susanna Goldberg und Isabella Gregor - Deutschsprachige Erstaufführung

Premiere: 14. Oktober 2005

weitere Termine: 29.10., 8.11., 17.11., 2.12. + 17.12. am Landestheater Nieder- österreich, St. Pölten

Regie: Isabella Gregor

Bearbeitung: Isabella Gregor und Susanna Goldberg

Bühne + Kostüm: Walter Vogelweider

DarstellerInnen: Babett Arens, Alexander Goebel, Thomas Schendel

EGO ist Carl Djerassis erstes “nichtwissenschaftliches” Theaterstück, das im Jahr 2003 beim Theaterfestival in Edinburgh uraufgeführt wurde. In der Fassung und Regie von Isabella Gregor kommt das Stück nun zur deutschsprachigen Erstaufführung am Eröffnungswochenende des Landestheater Niederösterreich.

Die raffinierte Mischung aus Komödie, Schauspiel und Thriller machen dieses Stück zu einer emotionalen Achterbahnfahrt rund um zwischen- menschliche Befindlichkeiten. Der getürkte Unfall des Bestsellerautors Stephen Marx, die teuflische Rache seiner Ehefrau Miriam, Stephens Therapeut Theodor, der sich in Miriam verliebt und sich somit in eine Zwickmühle manövriert, ergeben ein vielschichtiges hochexplosives Konglomerat aus Verliebtheit, Eitelkeit, gekränktem Stolz und Hass.

Der eitle, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Stephen Marx, inszeniert seinen eigenen Tod, um zu sehen wie die Nachwelt auf ihn als Literat und sein bisheriges Oeuvre reagiert. Mit neuer Identität will er einen weiteren Roman veröffentlichen und sein Werk zum Bestseller machen. Doch die Rechnung geht leider nicht auf...

Carl Djerassi, Romancier, Bühnenautor und emeritierter Professor für Chemie an der Stanford University, ist in Wien geboren und emigrierte 1938 nach Amerika. Er zählt zu den fünf bedeutendsten Chemikern der Welt und gilt als Erfinder der Antibabypille. Für seine Forschungstätigkeit wurde er mit zahlreichen wissenschaftlichen Auszeichnungen und 20 Ehrendoktoraten geehrt. Als Kunstsammler, –stifter und –mäzen hat er sich einen bedeutenden Namen gemacht und ist Gründer des Djerassi Resident Artist Program, einer Stiftung in der Nähe von Woodside, Kalifornien. Seit 1987 schreibt er erfolgreich Romane und Theaterstücke. Er begründete mit seinen Romanen und Theaterstücken das Genre “Science-in-Fiction” und “Science-in-Theater”. Sein erstes “nicht-wissenschaftliches” Stück ist “Ego”. Mehr Informationen unter www.djerassi.com.

“Isabella Gregors konzentrierte Regie läßt keine Leere aufkommen.” Fränkische Nachrichten über die Inszenierung von “Oxygen”

Pressekontakt: a r t : p h a l a n x

Foto: Lukas Beck